Umsetzung der Istanbul-Konvention in Österreich - Beurteilung durch NGOs

Gewaltschutz- und Frauenrechtsorganisationen erstellten 2016 einen Schattenbericht zur Implementierung der Istanbul-Konvention in Österreich. Dieser ist nun auch in deutscher Übersetzung verfügbar.

Österreich hat sich mit der Ratifizierung der Istanbul-Konvention (Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt) zu deren Umsetzung verpflichtet. 2016 wird Österreich gemeinsam mit Monaco als erstes Land evaluiert, wie die Maßnahmen der Konvention implementiert wurden.

Das so genannte GREVIO-Komitee, das die Staaten überprüft, hat NGOs, die Zivilgesellschaft und nationale Institutionen zur Berichterstattung über die Umsetzung der EU-Konvention im Rahmen eines Schattenberichts eingeladen. Dieser Schattenbericht wird vom GREVIO-Komitee zusätzlich zum offiziellen Staatenbericht Österreichs für die Beurteilung der Implementierung in Österreich herangezogen.

Unter der Koordination der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie und des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF sind Einrichtungen dieser Einladung gefolgt und haben einen Schattenbericht verfasst. Der Bericht gibt einen vertiefenden Einblick in die Einschätzung seitens NGOs, die im Gewaltschutz von Frauen tätig sind, über die Situation hinsichtlich Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt in Österreich.

Den GREVIO-Schattenbericht können Sie hier downloaden: GREVIO-Schattenbericht (englisch)

Deutsche Übersetzung des Berichtes: GREVIO-Schattenbericht (deutsch)

Zusammenfassung des Schattenberichts (deutsch)

Hinter dem GREVIO-Schattenbericht stehen folgende Organisationen:

•    AÖF – Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (Informationsstelle gegen Gewalt & Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 / 222 555)
•    Afrikanische Frauenorganisation
•    Asylkoordination Österreich
•    Verein Efeu
•    Beratungsstelle DIVAN der Caritas Graz-Seckau
•    Frauen:Rechte jetzt!
•    Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen
•    Verein LEFÖ – Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen
•    maiz – Autonomes Zentrum von & für Migrantinnen
•    Verein menschen.Leben
•    Miteinander Lernen-Birlikte Öğrenelim – Beratungs-, Bildungs- und Psychotherapiezentrum für Frauen, Kinder und Familien
•    Orient Express
•    Peregrina – Bildungs-, Beratungs- und Therapiezentrum für Immigrantinnen
•    WITAF
•    Österreichischer Frauenring
•    Asylzentrum Wien der Caritas
•    Zentrum polis – Politik lernen in der Schule
•    Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie
•    Bundesverband der Autonomen Frauennotrufe Österreichs – BAFÖ
•    Bundesverband der österreichischen Gewaltschutzzentren
•    Arbeitsgruppe opferschutzorientierte Täterarbeit
•    Homosexuelle Initiative Wien – HOSI
•    Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte
•    Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser
•    Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen
•    Ninlil – Empowerment und Beratung für Frauen mit Behinderung
•    *peppa Mädchenzentrum der Caritas Wien
•    WEISSER RING
•    WIDE – Entwicklungspolitisches Netzwerk für Frauenrechte und feministische Perspektiven
•    ZÖF – Zusammenschluss Österreichischer Frauenhäuser

Information zur Istanbul-Konvention:
Die Istanbul-Konvention ist das derzeit wichtigste Rechtsdokument gegen Gewalt an Frauen in Europa. Sie schafft verbindliche Rechtsnormen gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt und sieht dafür umfassende Maßnahmen in den Bereichen Prävention, Betreuung und Hilfe, Rechtsschutz sowie zivil- und strafrechtliche Verfahren vor. Österreich hat die Istanbulkonvention am 14. November 2013 ratifiziert. Seit 1. August 2014 ist die Istanbulkonvention für die ratifizierenden Staaten verbindlich.

Nähere Informationen zur Istanbul-Konvention finden Sie hier.