Aktuelle Stellenausschreibungen

Da Frauen und Mädchen überproportional häufig von häuslicher Gewalt und Stalking betroffen sind und die von der Polizei und anderen Einrichtungen an uns übermittelten Opfer zum weitaus überwiegenden Teil weiblichen Geschlechts sind, bieten wir Hilfe und Unterstützung durch weibliche Mitarbeiterinnen.

Wir ersuchen um Verständnis, dass wir aus Zeitgründen nur im Rahmen von Bewerbungsgesprächen Rückmeldung zu Bewerbungen geben können.

Geschäftsführung (m/w/d)

ab 01. April 2023
Vollzeit (37 Stunden)

Qualifikation:

  • abgeschlossene einschlägige Ausbildung in Sozialmanagement/-wirtschaft
  • Leitungserfahrung in Sozialunternehmen (NGOs)
  • Erfahrungen im Umgang mit Stakeholdern und Fördergeber*innen
  • gute Kenntnisse regionaler, nationaler und internationaler Opferschutzorganisationen
  • gute Kenntnisse des sozialen Sektors
  • Erfahrung in der Abstimmung von psychosozialen Beratungszielen mit wirtschaftlichen Rahmenbedingungen
  • Leadership- und Management-Kompetenz
  • soziale und interkulturelle Kompetenz
  • gute Englischkenntnisse (C1/C2)
  • Feministische Grundhaltung sowie gesellschaftspolitisches Engagement zum Thema häusliche Gewalt

Aufgabenbereiche:

  • strategische Gesamtführung und Weiterentwicklung der Organisation
  • Finanzmanagement (Abstimmung wirtschaftlicher und sozialer Ziele)
  • Personalführung
  • Qualitätsmanagement und Controlling
  • Vertretung des Vereins gegenüber Förder-/Auftraggeber*innen
  • Unternehmenskooperationen
  • Public Relations, Lobbying und Networking
  • Weiterentwicklung interner Prozesse (z.B. Konzeptarbeit)

Die Interventionsstelle bietet eine interessante und verantwortungsvolle Aufgabe mit hoher Gestaltungsmöglichkeit. Engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen setzen hohe Qualitätsstandards um. Der Verein bietet flexible Arbeitszeiten, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Supervision.

Für diese Position ist ein Ausmaß von 37 Wochenstunden vorgesehen. Das Grundentgelt orientiert sich am SWÖ-KV (Stufe 9) zuzüglich Funktionszulage; Überzahlung ist möglich.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben), die selbstverständlich vertraulich behandelt werden, unter „Geschäftsführung IST“ bis spätestens 31.1.2023 per Mail an die Vereinsobfrau Sabine.Rauscher@interventionsstelle-wien.at

Mitarbeiterin (w) für die Beratung, Begleitung und Unterstützung von Opfern von Gewalt

ab sofort
Vollzeit (37 Stunden)

Qualifikation Ausbildung:

  • Abgeschlossenes Studium (Soziale Arbeit, Recht, bei entsprechender Schwerpunktsetzung oder Vorerfahrung auch ein anderes Studium)
  • Mehrjährige Vorerfahrungen im Bereich der Beratung von Opfern von Gewalt an Frauen und häuslicher Gewalt können im Einzelfall statt eines Studiums als Qualifizierung anerkannt werden.
  • Von Vorteil: Vertiefende Erfahrungen im Studium (spezielle Lehrveranstaltungen, Abschlussarbeiten, Praktikum) zu den Themen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt, Geschlechtergleichstellung, Migration, Asyl, Menschenrechte.
  • Von Vorteil: Ausbildung im Bereich Beratung, insbesondere Frauenberatung und Krisenberatung.
  • Von Vorteil: Sprachkenntnisse (insbesondere Türkisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Arabisch, Dari/Farsi, Ukrainisch, Polnisch, Russisch)

Arbeitserfahrungen:

  • Bevorzugt: Bewerberinnen mit Beratungserfahrung mit Opfern von geschlechtsspezifischer Gewalt, Gewalt in der Familie und Stalking oder im Bereich Frauenberatung.
  • Nachgewiesenes gesellschaftspolitisches Engagement betreffend Frauenrechte, Menschenrechte, Kinderrechte oder Rechte von Migrantinnen und Asylsuchenden, auch im Bereich von Freiwilligenarbeit.

Persönliche Voraussetzungen:

  • Durchsetzungskraft in der Vertretung der Interessen und Rechte von Opfern bei Behörden und Gerichten.
  • Stressresistenz, gutes Zeitmanagement und Fähigkeit, einen hohen Arbeitsanfall zu managen.
  • Flexibilität und hohes Verantwortungsbewusstsein.
  • Interkulturelle Kompetenz, Toleranz und Empathiefähigkeit.

Was wir bieten:

  • Verantwortungsvolle, eigenständige und abwechslungsreiche Tätigkeiten in einer an Menschenrechten orientierten Einrichtung.
  • Mitarbeit in einem engagierten Team.
  • Supervision, Fallbesprechungen, Fortbildung.
  • Sinnstiftende Arbeit mit hohem Wert für die Gesellschaft.

Entlohnung:
Entlohnung nach SWÖ-KV, Verwendungsgruppe 8. Entsprechende Berufserfahrungen werden angerechnet.

Bewerbungsunterlagen:
Motivationsschreiben und ausführlicher Lebenslauf inklusive Darstellung aller Arbeitserfahrungen (Organisation, Tätigkeit, genauer Beginn und Ende der Tätigkeit, beruflich und ehrenamtlich). Zeugnisse sind erst bei einem allfälligen Bewerbungsgespräch vorzulegen.

Bewerbungen bitte an office@interventionsstelle-wien.at
Rückfragen: Jasmina Gründler und Cansel Demirdelen
Tel. 01 / 585 32 88