Kinder als Opfer von Gewalt

Auch wenn Kinder die Gewalt des Vaters an der Mutter "nur" miterleben, ist das als gewalttätiger und traumatisierender Akt einzustufen. Fast alle Kinder, die mit Gewalt konfrontiert sind, leiden unter psychischen und psychosomatischen Störungen. Gewalt hat immer negative Auswirkungen auf die Entwicklung und die Gesundheit der Kinder.

Internationale Studien zeigen, dass die Misshandlung von Müttern und die Misshandlung von Kindern in einem sehr engen Zusammenhang stehen. Kinder werden nicht nur in aufrechten Beziehungen zu Opfern, sondern auch während und nach der Trennung. Leider kommt es auch immer wieder vor, dass  Gewalttätigkeit zum Tod eines Kindes führt, meist geschieht das in Zeiten der Trennung.

Kinder sind also sowohl direkt als auch indirekt Opfer von familiärer Gewalt und benötigen deshalb bestmögliche Unterstützung und Hilfe. Besonders die Kinder misshandelter Frauen sind "die vergessenen Opfer". Das ist ein Problem, das in der Öffentlichkeit noch viel zu wenig wahrgenommen wird.