Rechtspanorama: "Härtere Strafen für Sexual- und Gewaltdelikte?"

Veranstaltungshinweis

Unter dem Titel "Härtere Strafen für Sexual- und Gewaltdelikte?" findet am Montag, 23. April 2018 um 18:00 Uhr im Festsaal 2 der WU, eine Veranstaltung aus der Reihe Rechtspanorama an der Wiener Wirtschaftsuniversität statt. 

bild_rechtspanorama

Die türkis-blaue Koalition will das Strafrecht nachschärfen. Laut Staatssekretärin Karoline Edtstadler geht es besonders im Bereich der Sexual- und Gewaltdelikte "um mehr Abschreckung in Richtung Täter und um mehr Prävention und Schutz für die Opfer." Aber was bringen härtere Strafen? Wo besteht Handlungsbedarf?

Unter der Leitung von Benedikt Kommenda (Die Presse) diskutieren:

• Veronika Hofinger, Mitglied im Leitungsteam des Instituts für Rechts- und Kriminalsoziologie
• Robert Kert, Vorstand des Instituts für Österreichisches und Europäisches Recht
• Rosa Logar, Leiterin der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie
• Beate Matschnig, Jugendrichterin am Landesgericht für Strafsachen Wien
• Christian Pilnacek, Generalsekretär im Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz

Um Anmeldung bis 19.04.2018 unter DiePresse.com/rpwu wird gebeten.