Die Wiener Interventionsstelle steht Betroffenen bei Gewalt an Frauen und Mädchen, häuslicher Gewalt und Stalking weiter zur Verfügung!

Die österreichische Bundesregierung setzt laufend Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Das ist für uns alle wichtig. Dazu gehört, Tätigkeiten und Sozialkontakte auf ein Minimum zu reduzieren und möglichst zu Hause zu bleiben.

Das beutet aber nicht, dass Sie keine Hilfe erhalten, wenn Sie, Ihre Kinder oder andere Familienmitglieder Gewalt erleiden. Sie haben weiter das Recht auf Schutz, Hilfe  und Unterstützung.

coronavirus-covid-19
coronavirus-covid-19

In der Wiener Interventionsstelle stehen wir Ihnen weiter wie gewohnt telefonisch zur Verfügung:

01 585 32 88

Montag bis Freitag  von 8:30-20:00, Samstag von 8:30-13:00.

Anonym, kostenlos und rund um die Uhr - die Frauenhelpline: 0800 222 555.


Um unser aller Gesundheit zu schützen, ist es notwendig, unsere Angebote an die derzeitige Situation anzupassen:

Wir stehen Ihnen vor allem telefonisch zur Verfügung und werden persönliche Beratungen reduzieren.

Es ist auch möglich, dass wir für Sie Anrufe tätigen oder Anträge für Schutz und Hilfe stellen, ohne dass Sie zu uns kommen müssen. Dafür ist es erforderlich, dass Sie uns dazu bevollmächtigen, entweder schriftlich oder mündlich.

Wir können auch für Sie abklären, ob Gerichtstermine oder andere Termine stattfinden und dafür sorgen, dass Sie Ihre Rechte wahren können und Ansprüche nicht verlieren.

Die so wichtigen Maßnahmen gegen die Ausbereitung des Corona Virus beinhalten für uns alle die Verpflichtung, so viel Zeit als möglich zu Hause zu verbringen, auch mit den Kindern. Das kann in manchen Fällen die Gefahr erhöhen, Gewalt zu erleiden, besonders wenn es schon vorher Gewalt gab.

Daher  ist es wichtig zu wissen:

Jede Person, insbesondere jede Frau, jedes Mädchen und Kind, hat das Recht auf ein Leben ohne Gewalt und das Recht auf Schutz und Prozessbegleitung. 
Wir stehen Ihnen zur Seite, um Ihre Rechte durchzusetzen. 

Wenn Sie Angst vor Gewalt haben oder schon Gewalt erlitten haben, rufen Sie rasch die Polizei! Polizeinotruf 133 rund um die Uhr.